Cala Figuera bei Santanyí

 

Es gibt Orte Mallorcas die kennen viele ohne sie jemals gesehen zu haben. Zu einem dieser Orte zählt Cala Figuera bei Santanyí. Der kleine Hafen in der Bucht strahlt uns aus vielen Hochglanzmagazinen entgegen. Ein schönes altes Fischerdorf, gut besucht und trotzdem finden wir hier ruhige Orte um dem Treiben der Fischer zuzusehen.

Wir parken unser Auto direkt oberhalb des Hafens  und gelangen über eine steile Treppe hinunter in die Bucht. 

Der erste Blick auf die Bucht ist schön.

Cala Figuera bei Santanyí

Wir möchten an das Ende der Bucht laufen und stoßen auf den malerischen Fischerhafen Cala Figueras.

Cala Figuera bei Santanyí
Cala Figuera bei Santanyí
Cala Figuera bei Santanyí
Cala Figuera bei Santanyí
Cala Figuera bei Santanyí
Cala Figuera bei Santanyí
Cala Figuera bei Santanyí
Cala Figuera bei Santanyí
Cala Figuera bei Santanyí

Im klaren Wasser tummeln sich Fische und...

...auf der Felskante am Wasser rennen viele kleine Krabben über den Stein.

Cala Figuera bei Santanyí
Cala Figuera bei Santanyí

Der hintere Teil im zweiten Abschnitt der Bucht wird nur noch von wenigen Urlaubern besucht. Wir setzten uns unter einen schattigen Baum und genießen lange diesen urigen Ort.

Cala Figuera bei Santanyí
Cala Figuera bei Santanyí
Cala Figuera bei Santanyí
Cala Figuera bei Santanyí
Cala Figuera bei Santanyí
Cala Figuera bei Santanyí
Cala Figuera bei Santanyí

Am Ende dieser kleinen Bucht stoßen wir auf eine steile Treppe und da noch

ausreichend Zeit ist, laufen wir zum Faro de la Torre den Beu - dem kleinen unspektakulären Turm von Cala Figuera. 

Wer genau auf das nächste Bild guckt, findet die Treppe versteckt unter dem Baum.

Es ist ein einfacher Weg der über Straßen führt. Wir haben keine Karte nutzen können und laufen Richtung Spitze zur Küste. Auf der Straße findet sich kaum Schatten, so dass sich der Weg bei großer Hitze lang ziehen kann.

Die Aussicht auf die Bucht ist wieder lohnenswert.  Es gibt einen kleinen Weg der hinunter zum Wasser führt, hier ist der Besucher in der Regel fast alleine. Wer also Zeit hat kann abseits des Ortes seine Seele baumeln lassen.

Vom Turm führt ein kleiner Trampelpfad zur Bucht von Cala Figuera.

Blick auf Cala Figuera bei Santanyí

Eine schöne Aussicht erwartet uns, es gibt immer wieder interessante Dinge zu sehen. Die kleinen Boote fahren ein und aus, die Sonne spiegelt sich im Wasser, der Ort wirkt von hier sehr beschaulich und ruhig.

Blick auf Cala Figuera bei Santanyí

Zurück geht es wieder über die Treppe zum Hafen.

Es ist möglich in Cala Figuera  einen ganzen Tag zu verbringen. Wer sich auf den Weg begibt und die Weiten der Bucht zu Fuß erkundet, findet versteckte Plätze um das ursprüngliche Mallorca zu entdecken.

Auch das schönste Bild kann die entspannte Stimmung an diesem Küstenabschnitt nicht widerspiegeln.

Es ist erstaunlich, abseits des Massentourismus finden sich immer wieder kleine Orte an denen der Besucher ganz alleine sein kann. 

 

                                                                                zurück        weiter