Water Canyon, Canaan Mountains

Wir verlassen Las Vegas Richtung Zion National Park.

Das erste Alternativprogramm führt uns südlich vom Zion über das Apple Valley in den Water Canyon, Canaan Mountains.

Wir fahren auf der I-15 East und nehmen die Ausfahrt in Richtung der Stadt Hurricane, Utah. Von hier nehmen wir die Ausfahrt auf den Highway 59 East. Es geht in Richtung der Stadt Hilldale, Utah. Wir biegen nach Norden auf die Utah Avenue. Dort folgen wir der asphaltierten Straße für ca. 3 Meilen und suchen die Gravelroad, die Canyon Street. Der erste Streckenabschnitt ist sehr gut zu befahren, der hintere Teil kann bei schlechtem Wetter, wenn es nass ist, durch den teilweise tieferen Sand unpassierbar werden. Weiter am Ende der Straße finden wir einen unbefestigte Parkplatz für den Wasser- Canyon Trailhead.

Wir werden den Rundweg bis zum kleinen Wasserfall laufen. Das reicht für den ersten Wandertag, die Zeit ist ungefähr mit 2 Stunden angekündigt.

Ein gemütlicher Wanderweg ist das nicht. Ich ahne schon nach einer Viertelstunde, dass ich hier noch tüchtig schniefen werde. Zuerst geht es durch tiefen Sand und danach immer nur über steiniges Gelände nach oben.

Es geht immer nur steil nach oben. Ich war so fertig, dass ich nicht mal Bilder vom Aufstieg geschossen habe. Eine Wanderung am Anfang des Urlaubs kristallisiert sich für mich immer mehr zur Herausforderung. Ms. Jetlag hat meine Kräfte unter vollster Kontrolle.

In der Schlucht angekommen, ist die Erschöpfung bei diesem Anblick schnell verschwunden. Wir stehen in den Kaskaden des Lower Water Canyon und sind überwältigt. So eingeschlossen und umgeben von den dunklen Felswänden, spürt man die Kraft der Natur. Ich genieße den Anblick der Felsen und des plätschernden Wasserfalls.

Mein Mann begibt sich weiter nach oben in den hinteren Teil der Schlucht. Von dort geht es zu der eigentlichen Wanderung,  zu der wunderschönen Umgebung White Domes. Das ist eine anstrengende Tageswanderung, die sich auf jeden Fall lohnt. Wer schon einmal durch den Zion NP durch den östlichen Teil des Parks gefahren ist, kann sich ungefähr vorstellen wie es dort oben aussehen könnte. Strahlend weiße Felsen betten sich majestätisch in die rotorange Landschaft ein. Ein gigantischer Ausblick öffnet den Blick auf die umliegende Landschaft des Bryce und Zion. Für diese Wanderung sollten 7 Stunden eingeplant werden.

Zum Nachlesen hier gucken

Auf der Rückfahrt gab es dann eine andere Überraschung, Reifenpanne. Diesmal gleich am Anfang des Urlaubs und mit dem glücklichen Umstand gleich eine Werkstatt gefunden zu haben. Die Jungs erledigen innerhalb von 15 Minuten für 15 Dollar ihren Job. Der Service kurz vor Feierabend war klasse, thank you!

Die Nacht verbrachten wir vor den Toren des geschlossenen Zion NP's. 

Wir wollten den historischen Moment des geschlossenen Parks festhalten und gönnten uns noch einen kleinen Sonnenuntergang am abgeriegelten Scenic Drive. 

Zion closed-Scenic Drive closed
Zion closed-Scenic Drive closed

 

                                                                        zurück                       weiter