Mt.Sneffels Wilderness Area - Telluride

Ziel ist heute die Mt.Sneffels Wilderness Area und Telluride.

Wir starten den Tag mit einem Fotostopp oberhalb Ourays und bummeln noch einmal ein wenig durch die Stadt. 

Million Dollar Highway
Million Dollar Highway, kurz vor Ouray
Ouray
Ouray

Mt. Sneffels Wilderness Area

Heute werden wir eine wenig beschriebene Region, die Mt. Sneffels Wilderness Area besuchen. Sie liegt auf dem Weg nach Telluride. Über die US 550 biegen wir in Ridgway links auf die CO 62 ab. Hier erwarten uns die County Roads CR5, CR7 und CR9. Dirt Roads, auf denen wir einige Stopps einlegen und einen Blick auf die Hochebene der nördlichen San Juan Mountains werfen. Höchster Berg ist hier der Mount Sneffels mit einer Höhe von 4312 Meter. 

Eine wunderschöne Bergregion liegt uns zu Füßen, der Herbst zeigt seine schönsten Farben.

Mt. Sneffels Wilderness Area
Dallas Divide Summit Overlook
Mt. Sneffels Wilderness Area
Mt. Sneffels Wilderness Area
Am Tor zur Double RL Ranch auf der West Dallas Creek Rd. (CR9).
Mt. Sneffels Wilderness Area
Mt. Sneffels Wilderness Area
Mt. Sneffels Wilderness Area

Bei trockenem Wetter sollte man unbedingt von der CO 62 etwa eine Meile nach dem Dallas Divide Summit links auf die Last Dollar Road einbiegen. Eine wunderschöne Dirt Road durch die Sneffels Range Richtung Telluride. Aber wirklich nur bei trockenem Wetter rät auch Laurent. Die heraufziehenden Regenwolken aus Richtung Westen machten unsere Absichten zu nichte, diese Abkürzung nach Telluride zu nehmen.

 

So fahren wir auf einer kurvigen und landschaftlich schönen Straße nach Telluride. In Placerville biegen wir nach links auf die CO 145 ab und erreichen nach einigen Staus die kleine Stadt.

Telluride

Die Stadt liegt wunderschön auf 2667 m Höhe und ist umgeben von den Viertausendern der San Juan Mountains.  

Telluride
Telluride
Telluride
Telluride

Ein etwas aufwendiger Weg, der sich bei dem nun doch  schönen Wetter unbedingt gelohnt hat. Die Stadt zeigt sich in ihrem schönsten Gewand, schöner kann es nur noch im Winter sein.

Da wir in dieser Gegend sind, nutzen wir die Chance auf der Co 145 weiter nach Ophir zu fahren, um den Ophir Pass ein Stückchen anzufahren. Dort entdecken wir auf einsamer Straße das Post Office der hier lebenden Bergbewohner.

Auf der CO 145 Richtung Ophir
Auf der CO 145 Richtung Ophir

Mit  diesem wunderschönen Bergblick verabschieden wir uns von den San Juan Mountains und fahren nach Montrose. Von dort aus geht es morgen  weiter durch den Grand Mesa National Forest.

 

                                                                      zurück            weiter