Lake Powell

Den Morgen gestalten wir ruhig, das Wetter lockt uns nicht zu großen Taten. Wir könnten kurze Spaziergänge in der Nähe des Staudamms unternehmen, doch die kurzen starken Schauer locken uns nur ins Auto. 

Wir nehmen uns eine Fahrt auf der unbefestigten Straße Richtung Alstrom Point vor. 

In Big Water biegen wir ab und finden die Straße gut befahrbar und aufbereitet.

Es fährt sich gut und wir beschließen ein Stückchen in diese Landschaft zu fahren. Vielleicht kommen wir doch weiter als gedacht?

NP 230 bei Big Water

Ganz hinten regnet es schon wieder, was uns überhaupt nicht verunsichert. Die Straße sieht richtig klasse aus.

NP 230 bei Big Water
NP 230 bei Big Water

Urplötzlich wendet sich das Blatt. Ohne jede Vorankündigung bemerken wir das Auto nicht mehr lenken zu können. Wir gleiten wie auf Blitzeis über die Straße. Zum Glück ist die Geschwindigkeit gering und das Auto rollt langsam aus. Jede Lenkbewegung ist zwecklos. Wir steigen aus dem Auto. Unter dem Reifen klebt eine dicke Schicht Pampe. Davon haben wir schon oft gehört, Pampe die sich an die Reifen und Radkästen heftet und sich nur mit großem Arbeitsaufwand entfernen lässt. Die Reifen greifen nicht mehr und bei Weiterfahrt wird die Schicht auf den Reifen immer dicker. 

Für und heißt es vorsichtig zu wenden und nicht in den Straßengraben zu rutschen.

Auf der befestigten Straße Richtung Page atmen wir ein wenig auf. Wir hätten nie gedacht auf so einer sehr gut gewarteten Straße diese Umstände zu erleben.

Die Fahrt führt zur Autowaschanlage. Bevor die Pampe hart wie Stein werden kann, spülen wir sie ab.

Wir backen jetzt kleine Brötchen und fahren den Lake Powell ab. Erstmal geht es zum Lone Rock, das Wetter ist interessant. Die Landschaft sieht eigentlich viel schöner aus als im Sonnenschein.

Lake Powell
Lone Rock, Lake Powell
Lone Rock, Lake Powell
Lake Powell
Lake Powell
Lake Powell

Es ist fast wie bei einem Strandspaziergang am Meer, wir haben Zeit und fahren die einzelnen leicht zu erreichen Punkte am Lake Powell ab.

Lake Powell

Hier werden selbsternannte Freizeitkapitäne auf anschauliche Weise daran erinnert, in jeder Situation mit Verstand zu reagieren.

Lake Powell
Lake Powell
Lake Powell

Danach geht es zum Antelope Point Marina. Nicht unbedingt spektakulär, nun waren wir auch mal hier.

Hier können Touren und Hausboote gebucht werden.

Lake Powell
Tower Butte. Lake Powell
Tower Butte. Lake Powell

Der Tag ist nicht so ganz nach unserem Geschmack, uns fehlt die Bewegung. 

Ehe sich die nächste Wolke öffnet, fahren wie zum Horseshoe Bend.

 

 

                                                                       zurück            weiter