Canyon de Chelly - White House Ruins Trail

 

Info 

Für die kommenden Tage hatten wir eine Idee in unseren Köpfen. Wir wollten zum White Sands NM, eine schöne weite Autofahrt über einsame Straßen. Das ist eigentlich ganz nach unserem Geschmack. Unsere Planung, nur nach unseren Bauchentscheidungen Urlaub zu machen, setzten wir voll um. Unser Bauch sagte uns, nö mach mal ganz langsam und fahre nicht so weit. 

So kam Interesse für den Canyon de Chelly auf. Großzügig gerechnet ist der Canyon nur 2 Stunden vom Monument Valley entfernt. Bleibt also genug Zeit für Flausen im Kopf übrig. 

Wir fahren einen Umweg über den Moki Dugway zum Muley Point. Wir lieben diese weite Aussicht auf das Monument Valley und wenn wir schon mal in der Nähe sind, sind diese Flausen genau die richtigen Glücklichmacher für unseren Urlaub. 

Gegen 9.00 Uhr verlassen wir das Monument Valley nach einer kurzen Stippvisite im Visitor Center. Das ist immer einen Besuch wert, auch wenn wir hier so gut wie nie gewillt sind Indianerpreise zu bezahlen. Aber der Blick durch das Geschäft auf die Butten ist genial. Irgendwie denken wir, gleich beginnt die Filmvorführung...

Monument Valley, Visitor Center

Während der Fahrt gibt es die üblichen Stopps.

Mexican Hat

Am Valley of the Gods geht es diesmal vorbei und schon befahren wir den Moki Dugway.

Moki Dugway
Moki Dugway

Am Muley Point vollendet sich der gestrige Tag im Monument Valley, es war ein wunderbarer Moment in unserem Urlaub.

Muley Point
Muley Point

Am Canyon de Chelly NM angekommen, düsen wir gleich bis zum letzten Aussichtspunkt des South Rims, dem Spider Rock Overlook, durch.  Wir besuchen zum zweiten mal diesen Ort und wissen die Aussicht ist hier am imposantesten.

Canyon de Chelly, Spider Rock Overlook
Canyon de Chelly, Spider Rock Overlook
Canyon de Chelly, Spider Rock Overlook

Im Canyon de Chelly kann der Besucher nur eine einzige Wanderung wahrnehmen, die ohne geführte Begleitung durch die Navajos möglich ist.

Diese Wanderung wollen wir heute Nachmittag in Angriff nehmen. Der Trail zum White House führt hinunter in die tiefe Schlucht, ist nicht sehr anspruchsvoll und für jeden trittsicheren Besucher machbar. 

Wer in diesem weniger besuchten Canyon unterwegs ist, sollte die Möglichkeit nutzen in den Canyon abzusteigen.  Wir starten am White House Overlook.

Auch wenn dieses große Schild wie eine Absperrung aussieht, hinter dieser Warnung geht die Wanderung los. 

Canyon de Chelly - White House Ruins Trail

Innerhalb von 45 Minuten stehen wir unten in der Schlucht und sind auf dem Trail immer wieder begeistert von der Aussicht in die herbstlich gefärbte Schlucht.

Canyon de Chelly - White House Ruins Trail
Canyon de Chelly - White House Ruins Trail
Canyon de Chelly - White House Ruins Trail
Canyon de Chelly - White House Ruins Trail
Canyon de Chelly - White House Ruins Trail
Canyon de Chelly - White House Ruins Trail
Canyon de Chelly - White House Ruins Trail
Canyon de Chelly - White House Ruins Trail

Das White House ist leider eingezäunt, ein kurzer Blick genügt uns und wir machen uns wieder auf den Rückweg.

Canyon de Chelly - White House
Canyon de Chelly - White House Ruins Trail
Canyon de Chelly - White House Ruins Trail

Kurz hinter dem Tunnel entdecken wir diese Tierspuren im Stein.

Man müsste nicht unbedingt bis nach unten in die Schlucht wandern. Die Dimensionen vom Haus sind von oben besser zu erkennen. Für uns ist hier der Weg das Ziel, um den Canyon mit seinen tiefen Felswänden näher sein zu können.

Canyon de Chelly - White House

Der Canyon de Chelly mit seinem White House Ruins Trail ist ein beeindruckender Canyon. Wir waren nur einen halben Tag dort, ausreichend um einen kleinen Eindruck von dieser tiefen und schönen Felsschlucht zu erhalten.

 

 

                                                                       zurück            weiter