Senja

Am Morgen starten wir in Kiruna und fahren 8 Stunden an einsamen Wäldern und schneebedeckten Bergen entlang. Am Anfang der Fahrt ist höchste Konzentration angesagt, Rentiere mit ihren Kälbern ziehen über die Straße.

Gegen 18 Uhr erreichen wir die Insel Senja. In Botnhamn finden wir am Hafen für 150 Kronen einen einfachen Stellplatz.

Einfacher Stellplatz neben dem Fähranleger Botnhamn.

150 NOK

Entsorgung und Frischwasser, Strom, WC und warme Dusche sind vorhanden.

69°30'25"N, 17°54'26"E

Der nächste Tag führt uns über die norwegische Landschaftroute Senjas. Die kurvenreichen Straßen der Insel Senja schlängeln entlang dramatische Berge, die sich direkt aus dem Meer erheben. Die Fahrt wird zu einem einzigartigen Erlebnis. Bei sonnigem Wetter zeigt sich die Landschaft in ihrer vollen Schönheit. Die Fjorde sind von hohen, steilen Felsen eingerahmt und teilweise mit Schnee bedeckt.

Senja ist die zweitgrößte Insel Norwegens, das Klima durch den Golfstrom mild. Im Norden zeigt sich die Insel von ihrer rauen, zerklüfteten Seite. Der Süden dagegen mit saftigen Wiesen und landwirtschaflichen Strukturen. Wir sind der wilden Natur sehr nah, herrlich hier durch die Landschaft zu fahren.

Senja
Senja

Husøy

Inmitten des Øyfjord liegt im Norden die kleine Insel Husøy. Sie ist durch einen Tunnel und einer kleinen Landbrücke mit dem Festland verbunden. Der Ort wirkt wie im Winterschlaf. Wahrscheinlich gibt es spektakulärere Fischerdörfer zu besichtigen. Ich möchte mir aber unbedingt die alten Häuser ansehen, die aufgrund des starken Windes festgezurrt wurden.

Senja, Husøy
Senja, Husøy
Senja, Husøy
Senja, Husøy
Senja, Husøy

Mefjordvær

Mefjordvær ist ein Fischerdorf in der Gemeinde Berg im Bezirk Troms. Das Dorf liegt etwa 3,5 Kilometer nordwestlich des Dorfes Senjahopen am Mefjorden an der Nordwestküste der großen Insel Senja. 

Senja, Mefjordvær
Senja, Mefjordvær
Senja, Mefjordvær
Senja, Mefjordvær
Senja, Mefjordvær

Ersfjord Beach

Am Ende des Ersfjords liegt der Ersfjordstrand mit seinem weißen, feinkörnigen Sand. Norwegen zeigt sich von seiner schönsten Seite. Wir beschließen unsere Fahrt zu beenden und hier zu übernachten. Es ist traumhaft schön. In Bildern nicht festzuhalten schimmert das Wasser in karibischen Farben. Von Minute zu Minute verändert sich die Farbe des kristallklaren Wassers. Der Ersfjordstrand wird als schönster Strand Senjas beschrieben. Gekrönt wird diese Kulisse vom dreieckigen Toilettengebäude mit seiner goldenen Außenverkleidung.

Senja, Ersfjord Beach
Senja, Ersfjord Beach
Senja, Ersfjord Beach
Senja, Ersfjord Beach
Senja, Ersfjord Beach, goldene Toilette
Senja, Ersfjord Beach, goldene Toilette

Wohnmobilstellplatz, Ersfjord Beach

kostenlos

nur Toilette, Campingverhalten nicht erlaubt, Übernachtung nur 24 Stunden

Tungeneset

Ein weiterer Höhepunkt auf der Landschaftsroute ist der Rastplatz Tungeneset. Am äußersten Ende der Landzunge zwischen Steinfjord und Ersfjord führt der Weg über Klippen hinunter zum Wasser. Er bietet eine Aussicht auf das Gebirgsmassiv Okshornan mit seinen spitz zulaufenden Gipfeln. Unten am Wasser sind wir ganz alleine. Herrlich!

Senja, Tungeneset
Senja, Tungeneset
Senja, Tungeneset

Bergsbotn

An der Küste von Senja, wo Himmel und Meer aufeinandertreffen, schlängelt sich die Landschaftsroute durch das Bergland über dem Dorf Bergsbotn. Von einer 44 Meter langen Plattform hat man einen überwältigenden Blick auf den Bergsfjord und die umliegenden hohen Berge. Beeindruckend schweben wir über dem Fjord. 

Senja, Bergsbotn
Senja, Bergsbotn
Senja, Bergsbotn, Aussichtsplattform
Senja, Bergsbotn, Aussichtsplattform
Bergsbotn

Hamn

Der Fischerort Hamn i Senja mit seiner Lage zwischen Fjord und Fjell, ist einer der Höhepunkte auf Senja. 

Atemberaubende Landschaften mit majestätischen Bergen, Fjorden und einer traumhaften Inselwelt liegen uns zu Füßen.

Senja
Hamn, Senja
Hamn, Senja
Senja
Hamn i Senja
Hamn i Senja

Senja mit den Sehenswürdigkeiten Tungeneset, Husøy, Ersfjord Beach, Mefjordvær, Bergsbotn und Hamn ist ein besoderer Tipp von uns. Auf kleinem Gebiet haben wir den Eindruck ganz Norwegen entdeckt zu haben. Wir sind gespannt, ob es noch schöner werden kann. Am Abend setzen wir mit der Fähre von Gryllefjord nach Andenes über.

Fähre von Gryllefjord nach Andenes
Fähre von Gryllefjord nach Andenes
Kommentare: 3
  • #3

    Travelmaus Anni (Sonntag, 26 Mai 2019 20:36)

    Fantastisch schön! Norwegen ist viele Reisen wert. Danke für deine ausführliche Berichterstattung und natürlich auch für die supertollen Fotos!

  • #2

    Bernd (Samstag, 25 Mai 2019 07:21)

    Danke für die tolle Beschreibung. Ich war schon auf den Lofoten, leider nicht auf Senja. Da habe ich etwas verpasst. Lese weiter mit. VIel Spaß und schönes Wetter auf der Reise.

  • #1

    Irmi (Freitag, 24 Mai 2019 18:46)

    Super Beschreibung. Ich bekomme große Lust wieder einmal Norwegen, zu besuchen.