Yellowstone NP

Map 

Upper Geyser Basin Video Tour  - Video vom NPS

Wir sind zum ersten Mal im Yellowstone National Park. Schon oft träumten wir zuvor von einem Besuch, verwarfen aber immer wieder die Idee. Der Park liegt weit von den vielen anderen Naturgebieten entfernt und lässt sich nicht einfach nebenbei einbauen. Jede lange Anfahrt zu diesem Naturwunder ist aber diesen Besuch wert! Ein unglaubliches Erlebnis das immer wieder die Frage aufkommen lässt, ob das hier Wirklichkeit ist oder Kulisse für einen Märchenfilm darstellt. Man kann es schlicht und einfach nicht fassen, dass die Natur so ein gewaltiges Schauspiel geschaffen hat. Eine weitere Darstellung eines Besuches in diesem Park könnt ihr in meinem Reisebericht Denver 2012 erfahren. Wir waren nach dem ersten Besuch im Yellowstone so verzaubert, dass wir im darauf folgenden Jahr noch einmal den Park besuchten. Ja, wir nehmen die Dinge mittlerweile so wie wir Lust haben und lassen uns von unserem Bauchgefühl leiten. Beim ersten Besuch haben wir das Farbspektakel mit Kulleraugen gesehen und erst beim zweiten Anlauf alles tief erfasst.

Für alle die sich zum ersten Mal mit dem Gedanken befassen den Park zu besuchen, ist es für die Anfahrt des Parks wichtig zu wissen welche anderen Gebiete bei dieser Reise in den USA noch besucht werden möchten.

Wer die Wahl hat, muss hier eine wichtige Entscheidung treffen. 

Die Anfahrt zum Park ist aus verschiedensten Richtungen möglich.

Wir sehen uns die Karte an:

 

Map Eingang Yellowstone NP

 

und sehen, dass der Park über fünf Eingänge verfügt.

 

Nord

http://www.nps.gov/features/yell/interactivemap/mamtone.htm

Es bestehen u.a. Möglichkeiten den Park von folgenden Flughäfen zu bereisen:

Las Vegas

San Francisco

Denver

Seattle

Salt Lake City


Wir müssen uns entscheiden, was wollen wir neben dem Yellowstone sehen?

Nordwesten, Südwesten?

Berge, Küste, rote Steine, Rocky Mountains? Die Möglichkeiten diese Reise zu kombinieren sind so unterschiedlich, dass hier fast keine Ratschläge gegeben werden können.

Egal aus welcher Richtung wir kommen, der Weg ist weit bis zu unserem Ziel.

Aus diesem Grund rate ich hier ausreichend Zeit für den Park einzuplanen. Mindestens 3 Nächte mit einer guten Tagesplanung wären super.

Der Yellowstone NP ist systematisch zu entdecken.

Er teilt sich in eine Nord- und Südschleife. Beide Schleifen lassen sich jeweils an einem Tag erobern. 

South Rim Drive und North Rim Drive sind wie eine große Acht angeordnet, so dass kein Weg doppelt angefahren werden muss.

Orientiert man sich an allen wichtigen Punkten dieser Straße kann der Besucher sicher sein, alle wesentlichen Höhepunkte des Parks gesehen zu haben. Persönlich würde ich auf der Südschleife viel Zeit für einen ausgiebigen Besuch einplanen. Wenn auch nicht viel Vorbereitungszeit  für die Planung des Aufenthaltes in diesem Park nötig ist, würde ich an Hand von Bildern meine Favoriten und deren Lage im Park näher betrachten.

Zur besseren Planung hier noch einmal die Karte:

Karte Yellowstone

 

Bleibt die Frage wo übernachtet werden sollte. Da wir immer kurzfristig planen, buchten wir in West Yellowstone wenige Wochen vor dem Besuch ein Motel vor. West Yellowstone liegt außerhalb des Parks, der von dort sehr gut zu erreichen ist. Eine gut ausgebaute Infrastruktur ist sowohl für Selbstversorger und Restaurantbesucher vorhanden. Es sind keine großen Vorräte nötig um in West Yellowstone als Familie zu "überleben." Ein wenig teurer als normal ist der Aufenthalt auf jeden Fall, aber jeder ausgegebene Cent für Übernachtung und Verpflegung ist es Wert investiert zu werden.

Wer im Park übernachten möchte sollte zeitig, wahrscheinlich ein Jahr im Voraus, buchen. Über Xanterra.com sind Zimmer im Yellowstone Park zu reservieren. Die Zimmer sind in der Regel stornierbar.

Jetzt geht es aber endlich los und wir lassen die Bilder sprechen...

 

Yellowstone NP

Vom Grand Teton NP kommend betreten wir den Park über den South Entrance.

Yellowstone NP
Yellowstone NP

Am West Thumb Geyser Basin herrscht helle Aufregung. Ein Grizzlybär grast unbeeindruckt von den aufgeregten Touristen auf der Wiese. Das ist ein Auftakt für unseren Besuch, der unser positives Stresshormon in die Höhe schießen lässt. Was für ein Glück!

Yellowstone NP, Grizzlybär
Preacher, Grizzlybär im Yellowstone

 

Hallo Fans,

 

ich heiße Preacher. Meine Halskrause ist so schön weiß gezeichnet und die Ranger meinten mich daran gut zu erkennen. Dabei bin ich gar nicht so harmlos wie ich auf der Wiese aussehe. Auch die anderen Grizzlys sehen nur aus wie liebe kuschelige Teddybären. In der Natur sind wir wilde Tiere, wir haben uns hier ein wenig an den Menschenauflauf gewöhnt. Wenn die Touristen zu sehr in unsere Nähe kommen, wittern wir Gefahr und leichte Beute. Manche Menschen verjagen uns mit Trillerpfeifen und die Glöckchen an den Rucksäcken finden wir auch nicht so toll. Neulich haben sie auch noch laut angefangen zu singen, oh man das war gruselig. Ganz schlimm ist das Bärenspray, das bringen die Wanderer mit, aber nur die, die von den Hauptwegen entfernt im Park wandern wollen. Ansonsten passen die Ranger auf uns auf, dass die wilden und neugierigen Touristen uns in Ruhe lassen. Kaum sind wir zum Fressen in der Nähe eines Abfalleimers angekommen, sind sie auch schon da. Das leuchtet dann überall so schön blau und die Ranger schreien die Besserwisser an. Manche gucken nur durch ihre Kamera und kommen uns dabei immer näher. Irgendwie weiß ich auch nicht, warum ich so harmlos aussehe. Ganz böse wird Mama, wenn sie ihre Babys dabei hat. Da kennt sie kein Pardon...  Auch mich verjagt sie immer von den Kleinen. Sie kann kämpfen und ich mache mich dann lieber aus dem Staub.

Am besten finde ich die liegengelassenen Chipstüten und Reste von anderen leckeren Sachen. Colaflaschen schlecke ich auch gerne aus. Es gibt doch immer wieder Fans von mir die so etwas in der Natur verstecken. Keine Angst, der Duft dieser Köstlichkeit zieht auch Meilen entfernt in meine Nase.  

In unserem Park gibt es übrigens sehr viele Schwarzbären und Grizzlys. Die Chance einen von uns zu entdecken ist groß. Am besten ist es auf Wiesen mit frischem Gras zu schauen, meistens sind wir morgens und abends hungrig.

Ihr könnt ja mal weit entfernt ein Bildchen schießen. Vielleicht schafft ihr es bevor der Ranger kommt. Der wird ganz wild, wenn ihr einfach auf der Straße anhaltet. Das dürfen hier nur die Bisons. Die verstopfen manchmal die Straße und die Touris stehen dann in der Schlange und müssen im Auto mit ihren Kameras Bildchen schießen. 

Naja, was erzähl ich euch das alles. Kommt vorbei, hier ist es echt schön!

 

Euer Preacher

 

Info National Park Service : 

Der Yellowstone National Park gilt als Bärenland. Wanderern wird empfohlen auf ausgewiesenen Wanderwegen zu bleiben. Wanderungen in Gruppen von drei oder mehr Personen, mitgeführtes Bärenspray und Aufmerksamkeit hilft unangenehme Überraschungen zu vermeiden.

 

Eine Sicherheit vor Bären gibt es nicht.

Empfehlungen des NPS Yellowstone 


Yellowstone NP, Grizzlybär

Am Upper Geyser Basin schauen wir beim Old Faithful vorbei, der kurz vor dem Ausbruch steht.  

Upper Geyser Basin
Old Faithful

Erst am späten Abend erreichen wir unser Motel.

Insgesamt sind wir 3 Nächte im Park, fahren die Nord- und Südschleife ab.

Am nächsten Morgen treffen wir auf eine Bisonherde.

Yellowstone NP

Der Chef der Herde hat einen gewaltigen Körper.

Yellowstone NP

Ich werde in diesem Bericht nicht jeden einzelnen Höhepunkt und den Ablauf unseres Besuchs beschreiben. 

Wichtig ist zu wissen, dass der Park auf einer Nord- und Südschleife zu erkunden ist. 

West Thumb Geyser Basin

Yellowstone NP, West Thumb Geyser Basin
Yellowstone NP, West Thumb Geyser Basin
Yellowstone NP, West Thumb Geyser Basin
Yellowstone NP, West Thumb Geyser Basin
Seismograph and Bluebell Pools
Yellowstone NP, West Thumb Geyser Basin
West Thumb. Geyser Basin-Black Pool

Norris Geyser Basin

Yellowstone NP, Norris Geyser Basin
Yellowstone NP
Yellowstone NP
Yellowstone NP
Steamboat Geyser
Steamboat Geyser, Steamboat Geyser
Yellowstone NP
Yellowstone NP
Yellowstone NP
Yellowstone NP
Yellowstone NP
Yellowstone NP
Yellowstone NP
Yellowstone NP

Mammoth Hot Spring Terraces

Yellowstone NP
Yellowstone NP, Mammoth Hot Spring Terraces
Yellowstone NP, Mammoth Hot Spring Terraces
Yellowstone NP, Mammoth Hot Spring Terraces
Yellowstone NP
Mammoth Hot Spring Terraces
Yellowstone NP Mammoth Hot Spring Terraces
Yellowstone NP, Mammoth Hot Spring Terraces
Yellowstone NP, Mammoth Hot Spring Terraces
Orange Spring Mound
Yellowstone NP, Mammoth Hot Spring Terraces
Orange Spring Mound
Yellowstone NP, Mammoth Hot Spring Terraces
Orange Spring Mound
Yellowstone NP

Grand Canyon of the Yellowstone

Yellowstone NP
Grand Canyon of the Yellowstone
Yellowstone NP
Grand Canyon of the Yellowstone
Yellowstone NP
Grand Canyon of the Yellowstone

Lower Geyser Basin- Fountain Paint Pot

Karte

 

Das Lower Geyser Basin ist übrigens das größte Geysir-Becken im Yellowstone und erstreckt sich über 29 km ². Es besteht aus einer flachen Ebene und ist durchsetzt mit Wiesen und Drehkiefern durch das der Firehole River fließt.

Bericht 2012

 

Yellowstone NP, Lower Geyser Basin- Fountain Paint Pot
Lower Geyser Basin- Fountain Paint Pot
Yellowstone NP, Lower Geyser Basin- Fountain Paint Pot
Fountain Paint Pot
Yellowstone NP, Lower Geyser Basin- Fountain Paint Pot
Yellowstone NP, Lower Geyser Basin- Fountain Paint Pot
Volcanic Tableland
Yellowstone NP, Lower Geyser Basin- Fountain Paint Pot
Volcanic Tableland

Midway Geyser Basin

Informationen Bericht 2012 - Beschreibung einer Wanderung, um den Grand Prismatic Pool von oben zu bewundern.

 

http://www.yellowstonenationalpark.com/midway.htm

 

Yellowstone NP
Yellowstone NP, Midway Geyser Basin
Excelsior Geyser
Yellowstone NP, Midway Geyser Basin
Grand Prismatic Spring
Yellowstone NP, Midway Geyser Basin
Grand Prismatic Spring
Yellowstone NP, Midway Geyser Basin
Yellowstone NP, Midway Geyser Basin
Opal Pool

Upper Geyser Basin - Old Faithful

Karte 

 

Informationen Bericht 2012

Das Gebiet um den Old Faithful ist sehr groß. Hier sollte ausreichend Zeit eingeplant werden. Wollen wir die gesamte Strecke ablaufen, hat man am Ende ca. 5 km in den Beinen. Sieht sich der Besucher noch den Ausbruch des Old Faithful an, kommen schnell einige Stunden für die Erkundung zusammen.

Yellowstone NP, Upper Geyser Basin
Yellowstone NP, Upper Geyser Basin
Yellowstone NP, Upper Geyser Basin
Grotto Geyser
Yellowstone NP, Upper Geyser Basin
Yellowstone NP, Upper Geyser Basin
Yellowstone NP, Upper Geyser Basin
Morning Glory Pool

Biscuit Basin

Yellowstone NP, Biscuit Basin
Yellowstone NP,Biscuit Basin
Yellowstone NP, Biscuit Basin
Yellowstone NP, Biscuit Basin
Black Opal Spring
Yellowstone NP, Biscuit Basin

Black Sand Basin

Yellowstone NP, Black Sand Basin
Yellowstone NP, Black Sand Basin
Yellowstone NP, Black Sand Basin
Yellowstone NP, Black Sand Basin
Yellowstone NP, Black Sand Basin
Yellowstone NP, Black Sand Basin

Mud Volcano Area

Yellowstone NP, Mud Volcano Area
Yellowstone NP, Mud Volcano Area
Yellowstone NP, Mud Volcano Area
Yellowstone NP, Mud Volcano Area
Yellowstone NP
Yellowstone NP

Übersicht interaktive Maps

 Muss ich jetzt die schöne Landschaft in Worte fassen? Wir sind begeistert von diesen bunten Pools, von blubbernden Stinklöchern,  von den gelben Steinen , den Tieren und wissen schon jetzt, dass dies nicht unser letzter Besuch gewesen sein soll. Wenn wir auch nur im Ansatz geahnt hätten im kommenden Jahr schon wieder dort sein zu werden..., der Abschied wäre uns nicht so schwer gefallen.

Eine wunderbare Zeit geht zu Ende, nun warten neue Eindrücke auf uns.

Jetzt geht es Richtung Moab, alles ohne Hektik.   

 

 

                                                                                 zurück             weiter