Fazit

Wir selber waren uns vor dem Urlaub nicht darüber im Klaren, ob es uns im Osten der Staaten gefallen würde.

Die Meinungen gehen von lohnt sich nicht unbedingt, zu europäisch, dass könnte man sich sparen, bis zu überschwänglichen Schilderungen des Indian Summers auseinander.

Obwohl wir zum großen Teil die verschiedenen Orte nicht bei angenehmen Wetter erlebten, hat uns die Reise durch New England und an die Niagara Fälle gefallen. 

Natürlich muss man sich auf einen verstärkten Straßenverkehr einstellen. Die dicht besiedelten Orte lassen sich nicht unbedingt entspannt befahren, es ist aber immer noch relaxter als auf Deutschlands Straßen zu reisen.

Wir lieben das raue Wetter an den Küsten und den landschaftlichen Charme der Marschllandschaft Maines. Vielleicht ergibt sich irgendwann noch einmal die Möglichkeit den Osten Amerikas zu bereisen. 

Wir bleiben dem Westen treu und sind froh dem Osten eine Chance gegeben zu haben!

Wenn wir einen Traum haben, dann den, von Ost nach West mit dem Wohnmobil auf eine sehr lange Reise zu gehen. 

 

                                                                               Home