Marie Selby Botanical Gardens

Am frühem Morgen stehen wir eigentlich für die Abfahrt zum Myakka River State Park bereit. Am Abend wollen wir dann zum Sonnenuntergang nach Anna Maria Island fahren.

Aber als wir aus dem Hotel treten, trauen wir unseren Augen nicht. Es regnet, es ist trüb und sehr warm ist es auch nicht. 

Die Sommerkleidung wird durch Wanderschuhe und Jacke unterstützt und Plan B wird gestartet. 

Nun fahren wir zum Marie Selby Botanical Gardens. Der liegt an der Wasserkante Sarasotas und zeigt über 20000 tropische Pflanzen.

Neben Orchideen und Bromelien sind verschiedene Gartenbereiche zu erleben.

Leider wird der Kakteengarten gerade erneuert.

Der Garten ist wunderschön angelegt und bietet ruhige schattige Plätzchen. 

 

Marie Selby Botanical Gardens

Nach dem wir 19 Dollar pro Person für den privat geführten Garten bezahlen, kannn es los gehen.

Marie Selby Botanical Gardens

Gleich hinter dem Eingangsbereich werden wir in das Tropical Conservatory geführt. Das ist so richtig nach meinem Geschmack, Blümchen gucken und mit Kulleraugen über die Farbenpracht und Formen der Orchideen staunen.

Marie Selby Botanical Gardens, Tropical Conservatory
Marie Selby Botanical Gardens
Tropical Conservatory
Marie Selby Botanical Gardens
Flamingoblumen, von ihnen gibt es fast 600 Arten

Am interessantesten finde ich die fleischfressenden Arten, so oft bekommt man diese nicht zu sehen. 

Diese hier zählen zu den Kannenpflanzen. Mit Hilfe ihrer bauchigen Kannen fangen sie Insekten. In manchen Regenwäldern gibt es so große Exemplare die sogar Vögel und kleine Säugetiere fangen.

Die Kannenpflanzen locken Insekten durch die leuchtende Farbe und einen süßen Nektar am oberen Rand der Kanne an. Der Rand der Kanne ist sehr glatt und so verlieren die Insekten den Halt auf der Pflanze und stürzen in die Kanne hinein. Im Inneren der Kanne befinden sich nach unten gerichtete Haare, die verhindern dass die Insekten wieder in die Freiheit gelangen können.

Am Grund der Kanne befindet sich eine flüssige Substanz in der die Insekten ertrinken und durch Enzyme verdaut werden.

Nepenthes bicalcarata
Nepenthes bicalcarata

Am Ausgang des Gewächshauses befindet sich eine kleine Bonsai Sammlung. 

Marie Selby Botanical Gardens, Bonsai
Marie Selby Botanical Gardens, Bonsai
Marie Selby Botanical Gardens, Bonsai
Marie Selby Botanical Gardens, Bonsai

 Wir setzen uns auf eine Bank und beobachten Kois im Buddha Garden.

Marie Selby Botanical Gardens
Buddha Garden
Marie Selby Botanical Gardens
Marie Selby Botanical Gardens
Buddha Garden
Marie Selby Botanical Gardens
Marie Selby Botanical Gardens
Marie Selby Botanical Gardens
Marie Selby Botanical Gardens
Marie Selby Botanical Gardens
Marie Selby Botanical Gardens
Marie Selby Botanical Gardens
Marie Selby Botanical Gardens
Marie Selby Botanical Gardens
Marie Selby Botanical Gardens
Marie Selby Botanical Gardens

Auf einem Steg gelangen wir zu einem Aussichtspunkt der den Blick auf die Bucht Sarasotas frei gibt. Heute ist der Blick auf die Bucht nicht sonderlich spektakulär, der Himmel ist noch immer stark bewölkt. 

Marie Selby Botanical Gardens
Marie Selby Botanical Gardens

Im hinteren Teil des Gartens finden wir die Hochzeitseiche vor. Ein sehr schön anzusehender Baum.

Marie Selby Botanical Gardens
Wedding Oak
Marie Selby Botanical Gardens
Wedding Oak
Marie Selby Botanical Gardens
Marie Selby Botanical Gardens
Marie Selby Botanical Gardens

Im Herrenhaus des Marie Selby Botanical Gardens gibt es Wechselausstellungen für Kunst und Fotografie zu sehen. Das interessiert uns heute weniger.

Der Eintritt ist mit 19 Dollar teuer. Der Garten ist schön, vielleicht im Sommer noch schöner.

Die gepflegte Parkanlage ist sehr ansprechend, aber irgendwie fehlt mir hier im Urlaub die Geduld mich auf diesen privaten Garten einzulassen. 

Ich bin dann lieber in der Natur und genieße den Strand und Wildlife Viewing.

Gegen 13,00 Uhr fahren wir über Longboat Key zurück. 

Am Bradenton Beach wickeln wir uns in Decken ein, schauen auf das Meer und beobachten die Möwen.

Angekommen auf Anna Maria drehen wir schon nach 10 Minuten um. Es ist kalt, wir sind auf Florida, es ist Winter. Aber Winter auf Florida ist immer noch schöner als Nässe und Kälte in Deutschland.

Ab morgen soll das Wetter besser werden, es geht ohne Rücksicht auf einen Sonnenbrand einen ganzen Tag an den Strand!

                                                                        zurück              weiter