Der letzte Tag vor dem Rückflug  bricht an. Ja, wir haben wirklich vor uns auszuruhen und nichts zu machen. Geht das denn?  Für uns schon, denn wir können uns heute in Vegas einfach treiben lassen, wollen nichts mehr erkunden. Einfach schauen, ob alles noch am rechten Fleck steht. 

Wir frühstücken im Bett, krümeln die Laken voll, gucken Vegas TV und begeben uns gegen Mittag in die Stadt. Wir fahren zum Outlet-Süd um wieder festzustellen, dass wir gar nichts brauchen. Sonderangebote wie noch vor einigen Jahren scheint es nicht mehr zu geben. Wir nehmen uns danach wieder vor, dass es der letzte Besuch in einem Premium Outlet gewesen sein soll...na ja, ein paar Sportklamotten bevorzugt von Nike brauchen wir immer.

Auf dem Rückweg statten wir IN und OUT-Burger noch einen Besuch ab und sind von der Qualität der Speisen enttäuscht. Warum wir keine Buffets besuchen? Ich mag keine warmgehaltenen Speisen und finde es auch ziemlich anstrengend rund gefuttert und total ermattet das Buffet zu verlassen.

Nach dem wir das Auto wieder im Super Motel 8 abgestellt haben laufen wir langsam zum Strip und ziehen die gewohnten Bahnen.

 

Las Vegas
Las Vegas
Las Vegas
Las Vegas
Las Vegas
Las Vegas
Las Vegas
Las Vegas
Las Vegas
Las Vegas

People Watching ist angesagt. Es gibt aber auch wieder eine Menge crazy Gestalten zu sehen. Die Stadt Las Vegas befindet sich ständig in einer kunstvollen Scheinwelt und läuft unaufhaltsam in Hochform weiter.

 

Las Vegas
Las Vegas
Las Vegas
Las Vegas
Las Vegas
Las Vegas

 

Zum Abschluss des Tages wird ein wenig gezockt, das Glück ist auf meiner Seite. Ich setze nur Centbeträge und gewinne für diesen kleinen Einsatz relativ hohe Beträge. So kann ich fast eine Stunde Höchsteinsatz spielen. Am Ende stehe ich dann doch glücklich mit leeren Händen da . So ist das hier. Man hat Spaß, gewinnt und verliert. Mal so, mal so...doch meistens gewinnt das Casino. Sonst wäre Las Vegas nicht was es ist.

 

Die Arbeiten im ehemligen Bill's Gamblin' Hall & Saloon gehen auch nur langsam voran. Mal sehen was uns hier bei unserem nächsten Besuch erwartet. Es war bei vergangenen Besuchen in Las Vegas immer unser bevorzugtes Hotel, weil wir ohne große Wege direkt vom Hotelzimmer zum Strip gelangen konnten.

 

Bill's Gamblin' Hall & Saloon vor der Sanierung 2011
Bill's Gamblin' Hall & Saloon vor der Sanierung 2011
Bill's Gamblin' Hall & Saloon Mai 2013
Bill's Gamblin' Hall & Saloon Mai 2013
Bill's Gamblin' Hall & Saloon Oktober 2013
Bill's Gamblin' Hall & Saloon Oktober 2013
Las Vegas
Las Vegas, Super 8

Ein Abschiedsbild gibt es im Super 8 noch von der Hotellobby. Ich mag das Desing. Ansonsten hat es uns hier wie immer gefallen. Der Preis ist in Ordnung, vor allem kassieren sie hier noch keine Resort Fee. Wenn keine großen Erwartungen an komfortablen Standart bestehen, ist es eine günstige Alternative in Las Vegas zu übernachten. Wir haben einen kostenlosen Internetzugang, was für Las Vegas nicht typisch ist. Da wir schon mehrere Mal hier verweilten, erhalten wir immer das gleiche Zimmer im obersten Stockwerk. Es ist unser Zuhause und wir haben hier unsere Ruhe.

 

Las Vegas, Super 8

 

Morgen ist frühes Aufstehen angesagt, es geht Richtung Heimat. Schade, aber nach fast 4 Wochen Urlaub dürfen wir über eine Abreise nicht meckern. Wir quatschen sowieso schon über unsere neuen Ziele. Nebenbei bemerkt, es wird keine Überraschung geben, denn es bleibt alles beim Alten:

Und immer wieder rote Steine und zwischendurch darf es ein wenig weiß, türkisblau und schön warm werden.

 

 

                                                                               zurück                weiter