Cape Cod- Boston

Die Fahrt von Cape Cod nach Boston ist wenig aufregend. Der Verkehr wird Richtung Stadt zunehmend stärker. So richtig Lust auf diesen Großstadtrummel verspüren wir nicht. Uns motivieren dann doch die positiven Schilderungen und die vielen schönen Bilder über Boston, um vor dem Rückflug dort 2 Nächte zu verbringen.

Wir verlassen den rauen Charme Cape Cods und bewegen uns an schon bekannten Landschaften vorbei.

 The "Most Beautiful Steel Bridge" in 1934
Bourne Bridge

Die Cape Cod Canal Railroad Bridge ist eine vertical-lift Bridge. Interessant zu sehen, wie das funktioniert.

Cape Cod Canal Railroad Bridge- eine Eisenbahnbrücke
Cape Cod Canal Railroad Bridge- eine Eisenbahnbrücke

Ein kleiner Abstecher zur the first Plymouth Colony Trading Post built 1627  lohnt sich evtl. für eingefleischte Geschichtsliebhaber wie meinen Mann, mir bringt der Besuch nicht wirklich neue Bilder und für mich wichtige Erkenntnisse. Aber es ist schon interessant zu sehen, wie die Vorfahren den Bau eines Kanus bewältigten. Aus einen riesigen Baumstamm wurde ein entsprechend großes Stück gesägt. Das Innenleben des werdenden Kanus wurde ausgebrannt und mit verschiedenen Werkzeugen zu einer glatten Fläche verarbeitet. Zum Schluß wird dem Kanu die entsprechende Außenform verpasst und dann kann es schon schwimmen. Hört sich ziemlich einfach an, benötigt aber doch viel Erfahrung. Erfahrungen die Generationen weiter vergeben wurden und hier gepflegt werden. 

Joseph Jefferson Windmill
Joseph Jefferson Windmill
Aptucxet Trading Post and Museum
Aptucxet Trading Post and Museum

Noch einen kurzen Abstecher zum Ellisville Harbor State Park, hier nehme ich persönlich Abschied von dieser wunderschönen Küste. Ein letztes Mal den Wind um die Ohren pfeiffen lassen und diese wunderschöne Marschlandschaft genießen.

Ellisville Harbor State Park

Ellisville Harbor State Park
Ellisville Harbor State Park
Ellisville Harbor State Park
Ellisville Harbor State Park

Plymouth

Ich weiß auch nicht, warum ich beim Aussprechen von Plymouth immer an Eveline Hamann denken muss. Aber eigentlich weiß ich es doch! 

Zurück zu den Einwanderern.Mit diesem nachgebauten Schiff sind die ersten Pilgrims einst hier angekommen und haben den ersten Schritt auf amerikanischem Boden angeblich genau auf einen Felsstein gesetzt, der ein paar Meter weiter  als „The Plymouth Rock“ ausgestellt ist.

Plymouth
Mayflower II
Plymouth

Am Plymouth Rock soll der Überlieferung nach William Bradford mit der Mayflower gelandet sein. Die damit verbundene Gründung der Kolonie Plymouth gilt gemeinsam mit der Gründung von Virgina als Ursprung der Vereinigten Staaten.

Also jetzt wissen wir, warum die Amerikaner hier so entzückt sind und diesem ruhenden geklebten Stein so viel Bedeutung beimessen.

Plymouth
Plymouth Rock
Plymouth
Mayflower II
Plymouth
Mayflower II, Plymouth

Wir erreichen am Nachmittag Boston und verbringen den Abend ohne Ziel in der Stadt. Morgen geht es auf den Freedom Trail schön auf der roten Linie entlang. 

                                                                        zurück           weiter